Ausflug ins Puppentheater

Charivari
Foto: Charivari

 

(Erlebnisbericht: Dorothee Cordes – ehrenamtliche Mitarbeiterin der „Schlauberger“)         

Am 20.01.2010 haben wir vom Schlaubergerprojekt aus mit einigen Kindern das Charivari Puppentheater am Aasee besucht.

An diesem Tag lief das Stück “Kasper spielt”.

Kaspers Oma war auf Seniorenfahrt in der Heide und Kasper wollte ungestört mit seinen alten Spielsachen spielen. Das war aber gar nicht so einfach. Zuerst musste er die nervige Nachbarin Frau Sabbelschnut loswerden. Dann war die Glocke so laut, dass sie den Polizisten auf den Plan gerufen hat. Der kleine Teufel hat auch noch seinen gefährlichen großen Bruder aus der Hölle zur Hilfe geholt. Nach hartem Kampf und mit Hilfe der Kinder konnte Kasper ihn aber schließlich mit der Pizzapfanne k.o. schlagen. Außerdem war aus dem Zoo ein Krokodil ausgebrochen, das Kasper zum Glück mit beruhigendem Zähneputzen bändigen konnte.

Es war oft so spannend, dass es die Kinder gar nicht auf den Sitzen gehalten hat.

Die Kinder waren alle mit Feuereifer dabei. Sie haben Kasper immer wieder lauthals vor Teufel und Krokodil gewarnt und ihm Tipps gegeben. Sie waren sich nachher einig, dass es ganz toll war. Besonders beeindruckt hat sie der große Bruder vom kleinen Teufel.

Das Stück war wirklich lustig und die Figuren wurden sehr gut dargestellt.

Es hat viel Spaß gemacht, zu sehen mit welch großer Freude und Engagement die Kinder dabei waren. Auch eher zurückhaltende Kinder sind völlig aus sich heraus gegangen.