Flüchtlingspolitische Forderungen

des Flüchtlingsrat NRW zur Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen 2022

Gemeinsam mit vielen anderen Initiativen und Organisationen fordert der Flüchtlingsrat NRW alle zur Landtagswahl 2022 antretenden Parteien und Kandidatinnen auf, sich für die Rechte von Schutzsuchenden und die Wahrung von Menschenrechten in unserem Bundesland einzusetzen. Auf Bundesebene muss das Land NRW darauf hinwirken, dass die im neuen Bundeskoalitionsvertrag auch enthaltenen positiven flüchtlingspolitischen Aspekte zügig in die Tat umgesetzt werden.

Unsere Forderungen in Kürze:
– Selbstbestimmtes Wohnen von Anfang an
– Gleichberechtigte Teilhabe an Bildung und Erwerbsarbeit
– Bleiberecht statt Abschiebung
– Ausbau einer adäquaten Versorgungs- und Unterstützungsstruktur
– Umbau der Ausländer- zu Willkommensbehörden
– Sichere Fluchtwege nach NRW

In unserem Forderungspapier formulieren wir konkrete Erwartungen an die künftige Landesregierung. Hier finden Sie unsere Forderungen in voller Länge.

Erstunterstützerinnen:
Komitee für Grundrechte und Demokratie
Kooperationspartner der Flüchtlingsberatung in NRW
Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege NRW
Landesintegrationsrat NRW
Ökumenisches Netzwerk Asyl in der Kirche in NRW
Seebrücke NRW
AG esTUTsichWAS, Lennestadt
Diakonisches Werk des Kirchenkreises Jülich
Diakonisches Werk Köln und Region
Eine Welt Zentrum Herne
Ev. Kirchengemeinde Gütersloh
Evangelische Johannis-Gemeinde Witten
Flüchtlinge Willkommen in Düsseldorf
Flüchtlingshilfe Hamm
Flüchtlingsrat Dinslaken
Flüchtlingsrat Düsseldorf
Flüchtlingsrat im Kreis Heinsberg
Flüchtlingsrat Oberhausen
Gemeinnützige Gesellschaft zur Unterstützung Asylsuchender (GGUA), Münster
Initiative für eine menschenfreundliche Aufnahme Geflüchteter (IMAG), Bielefeld
Netzwerk für Humanität und Bleiberecht im Kreis Steinfurt

Weitere Initiativen sind herzlich dazu eingeladen, hier zu unterzeichnen.

Kontakt

GGUA Flüchtlingshilfe
Hafenstraße 3–5 (2. Etage)
48153 Münster

Email: info(at)ggua.de
Telefon: 0251 / 14486-0
Fax:       0251 / 14486-10

Unsere Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9–12:30 Uhr
Montag und Donnerstag
14–18 Uhr