Diskriminierung, Rassismus und Antiziganismus – eine frauen*spezifische Perspektive

Veranstaltung für Frauen am 30. März in Münster-Kinderhaus

Rassismus, Antiziganismus, Gewalt und Diskriminierung gegenüber Migrant*innen und People of Color sind Teil der gesellschaftlichen Realität in Deutschland. Frauen* sind dabei durch Mehrfachdiskriminierung und Stigmatisierung besonders betroffen. Die Veranstaltung möchte einen Raum für Frauen* bieten, sich über individuelle und gemeinschaftliche Erfahrungen sowie vielfältige Formen des Widerstands auszutauschen.

Drei Frauen*, unter anderem Ivanka Sinani – Rom*nja-Aktivistin –, teilen ihre Erfahrungen vom Ankommen und Leben in Deutschland sowie von individuellem, gesellschaftlichem und strukturellem Rassismus. Gemeinsam mit den Teilnehmer*innen der Veranstaltung wollen die Referent*innen im Anschluss in den Austausch gehen, solidarisch und widerständig sein.

30. März 2020, 18 Uhr
Begegnungszentrum Kinderhaus e.V., Sprickmannstraße 7, 48159 Münster
Die Veranstaltung richtet sich ausschließlich an Frauen*
Moderation: Hevron Ala (GGUA e.V.)
Veranstaltet von Ivanka Sinani und GGUA e.V. im Rahmen der Münsteraner Wochen gegen Rassismus
Kontakt: GGUA e.V., Judith Appel, Tel. 0251-14486-24

Kontakt

GGUA Flüchtlingshilfe
Hafenstraße 3-5 (2. Etage)
48153 Münster

Email:info@ggua.de
Telefon:0251 – 14486 – 0
Fax:0251 – 14486 – 10

Wir sind für Sie erreichbar:

Montag bis Freitag:
09.00 – 12.30 Uhr
 
Montag und Donnerstag:
14.00 – 18.00 Uhr