Neue Broschüren und Arbeitshilfen

Eine Übersicht der aktuellen Informationen zum Download

Foto: Grunert

 

Weitere Materialien erhalten Sie in der Infothek des Projekt Q.

 

Anwendungshinweise des BMI zu § 60b AufenthG (14.4. 2020)
Erläuterungen für die Beratungspraxis (Der Paritätische Gesamtverband / GGUA, Projekt Q, Kirsten Eichler / Mai 2020)
Rechtsprechungsübersicht zu Duldung light, Kausalität, Mitwirkungspflichten, selbstverschuldete Abschiebungshindernisse (Der Paritätische Hessen, Lea Rosenberg / Mai 2020)

Arbeitshilfe: SGB-II-Leistungsansprüche für Unionsbürger*innen: unverheiratete Eltern mit gemeinsamen Kindern (GGUA Münster, Projekt Q / Claudius Voigt / 7.5.2020)

 

Loseblattsammlung Corona-Weisungen zum SGB II (Bundesagentur für Arbeit / März 2020), dazu eine umfangreiche und fachkundige Zusammenfassung von Inge Hannemann

 

Fachliche Weisungen zum Fachkräfteeinwanderungsgesetz mit Hinweisen zu den neuen arbeitserlaubnisrechtlichen Regelungen im AufenthG und der BeschV (Bundesagentur für Arbeit / 1.4. 2020)

 

Familienzusammenführung von und zu Flüchtlingen – Beratung in Zeiten des Coronavirus Orientierungshilfe Nr.1 (DRK-Suchdienst / 19.3.2020)
Familienzusammenführung von und zu Flüchtlingen – Beratung in Zeiten des Coronavirus Orientierungshilfe Nr.2 (DRK-Suchdienst / 1.4.2020)
Merkblatt Neugeborene Kinder syrischer Staatsangehörigkeit in der Türkei – Einbindung in das Verfahren zur Familienzusammenführung (DRK-Suchdienst / 9.4.2020)
Fachinformation zum Familiennachzug von und zu Flüchtlingen: Aktuelle Rechtsprechung und Auswirkungen auf die Beratungspraxis; Praxis der Verwaltungsbehörden (DRK-Suchdienst / Februar 2020)

 

Arbeitshilfe: Soziale Rechte für Flüchtlinge (Der Paritätische Gesamtverband e.V. / Claudius Voigt, GGUA Münster / Dezember 2019, 3. aktualisierte Auflage)

 

Arbeitshilfe: Widerruf, Rücknahme und Erlöschen des Schutzstatus (Der Paritätische / GGUA, Projekt Q, Kirsten Eichler / Oktober 2019)

 

Zugang zum Gesundheitssystem für Unionsbürgerinnen und Unionsbürger, Angehörige des EWR und der Schweiz - Broschüre für Beraterinnen und Berater (Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege, Gleichbehandlungsstelle für EU-Arbeitnehmer / Dorothee Frings / Nov. 2019)

 

Übersicht: VerLAGERung – Unterbringungsdauer, Arbeitsmarktzugang, Sprach-, Arbeits- und Sprachförderung in Aufnahmeeinrichtungen (GGUA, Projekt Q, Claudius Voigt / 22.10.2019)

 

Arbeitshilfe: Das Asylbewerberleistungsgesetz (Der Paritätische / GGUA, Projekt Q , Claudius Voigt / Oktober 2019 – Vorabveröffentlichung der umfangreicheren Arbeitshilfe „Soziale Rechte für Flüchtlinge“, 3. Auflage)

 

Übersicht: Ausbildungsförderung für Geflüchtete seit 1.8. bzw. 1.9.2019 (iQ Netzwerk Niedersachsen / GGUA, Claudius Voigt / 12.9.19)


Arbeitshilfe: Mitwirkungspflichten bei der Identitätsklärung / Passbeschaffung für Menschen mit Duldung (IvAF Netzwerk „BLEIBdran. Berufliche Perspektiven für Flüchtlinge in Thüringen“, Institut für Berufsbildung und Sozialmanagement gGmbH / August 2019)


Übersicht: Änderungen im AsylbLG seit 1. September 2019 (GGUA, Projekt Q , Claudius Voigt / 11.9.2019)


Übersicht wichtigster Gesetzesänderungen durch das 2. Gesetz zur besseren Durchsetzung der Ausreisefrist (Der Paritätische / Kerstin Becker / 21.8.2019)

Geplante Änderungen im Aufenthaltsgesetz (Flüchtlingshilfe Lippe, Frank Gockel / Juli 2019)

Geplante Änderungen im Asylbewerberleistungsgesetz (Flüchtlingshilfe Lippe, Frank Gockel / Juli 2019)

Geplante Änderungen im Asylgesetz (Berlin hilft, Christian Lüder / Juli 2019)
 

Zusammenfassung: Beschäftigungs- und integrationspolitische Aspekte des „Migrationspakets“ (Caritasverband für die Diözese Osnabrück e.V. / 3. Juli 2019)

Übersicht: Zugang zu Sprachförderung für Personen mit Aufenthaltsgestattung und Duldung ab 1. August 2019 (iQ Netzwerk Niedersachsen / Claudius Voigt, GGUA Münster / 28.6. 2019)

Übersicht: Zugang zu Ausbildungsförderung für Personen mit Aufenthaltsgestattung und Duldung ab 1. August 2019 (iQ Netzwerk Niedersachsen / Claudius Voigt, GGUA Münster / 28.6. 2019)

Tabelle: Zugang zu Arbeits- und Ausbildungsförderung für Geflüchtete (iQ Fachstelle Einwanderung / Doritt Komitowski / 28.6.19)

Übersicht aktueller geplanter Änderungen im sogen. Migrationspaket und weiteren Gesetzesentwürfen (iQ Fachstelle Einwanderung / Doritt Komitowski, Johannes Remy / 20.6. 2019 – das Gesetzgebungsverfahren ist noch nicht abgeschlossen!)

 

Arbeitshilfe: Zentrale Änderungen durch das Fachkräfteeinwanderungsgesetz/Duldungsgesetz (iQ Fachstelle Einwanderung / Doritt Komitowski, Johannes Remy / 18.6. 2019 – das Gesetzgebungsverfahren ist noch nicht abgeschlossen!)
Dazu:
Grafik:Neuregelungen im Fachkräfteeinwanderungsgesetz (iQ Fachstelle Einwanderung / Doritt Komitowski, Johannes Remy / 18.6. 2019 – das Gesetzgebungsverfahren ist noch nicht abgeschlossen!)
Grafik:Neuregelungen im Gesetz über Duldung bei Ausbildung und Beschäftigung (iQ Fachstelle Einwanderung / Doritt Komitowski, Johannes Remy / 18.6. 2019 – das Gesetzgebungsverfahren ist noch nicht abgeschlossen!)

 

Arbeitshilfe: Jetzt Rechtsansprüche zur Erhöhung der Grundleistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz durchsetzen! (Der Paritätische Gesamtverband / Claudius Voigt, GGUA Münster, Projekt Q / März 2019)

 

Datenschutzrecht für Refugee Law Clinics – Rechtsgrundlagen und Mustervorlagen für die Beratung im Flüchtlings- und Migrationsrecht (AG Datenschutz der Refugee Law Clinics Deutschland / 2019)

 

Was tun nach einem rassistischen Angriff? – Empfehlungen für Betroffene in Deutsch, Englisch, Französisch, Arabisch, Kurmanyi, Farsi, Pashto, Tigrinya, Albanisch, Romanes (OBR – Opferberatung Rheinland / Kawthar El-Qasem / Januar 2019)

 

Übersicht: Die Sicherung des Lebensunterhalts als Erteilungsvoraussetzung für Aufenthaltstitel (IQ Netzwerk Niedersachsen / Claudius Voigt, GGUA Münster, Projekt Q / Januar 2019)

 

Übersicht: Zugang zum SGB II und zur Erwerbstätigkeit für drittstaatsangehörige Ausländerinnen und Ausländer (IQ Netzwerk Niedersachsen / Claudius Voigt, GGUA Münster, Projekt Q / Januar 2019)

 

Registrierung von Neugeborenen (Informationen des Berliner Hebammen Verbands, der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin, dem Deutschen Institut für Menschenrechte in Deutsch, Englisch, Arabisch, Farsi / Übersicht des Flüchtlingsrat Niedersachsen / Januar 2019)

 

Arbeitshilfe: Aufenthaltssicherung für weitergewanderte Flüchtlinge (Der Paritätische Gesamtverband e.V. / Claudius Voigt, GGUA Münster, Projekt Q / 1. Auflage, Dezember 2018)

 

Arbeitshilfe: Familiennachzug zu subsidiär Geschützten (Deutscher Caritasverband / Robert Stuhr / November 2018)

 

Beratungsleitfaden zu Passbeschaffung und Mitwirkungspflichten von Personen mit einer Duldung, bei Asylsuchenden und bei Schutzberechtigten (Caritasverband für die Diözese Osnabrück e.V., Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen e.V. / Dr. Barbara Weiser, Michael Röder / Oktober 2018)

 

Arbeitshilfe: Die Ausbildungsduldung nach § 60a Abs. 2 S. 4 ff. AufenthG: Praxistipps und Hintergründe (Der Paritätische Gesamtverband e.V. / Kirsten Eichler, GGUA Münster / 2. Auflage, August 2018)

 

Netzheft 2018 – Adressverzeichnis der behördenunabhängigen Beratungsstellen und Initiativen für Flüchtlinge in NRW (Flüchtlingsrat NRW e.V. / 3. Quartal 2018)

 

Familiennachzug bei subsidiärem Schutz ab August 2018 (Netzwerk „Berlin hilft“ / Juli 2018)

 

Arbeitshilfe: Sicherung des Lebensunterhalts während einer Ausbildung für junge Menschen mit Aufenthaltsgestattung oder Duldung (Der Paritätische Gesamtverband e.V. / Claudius Voigt, GGUA Münster, Projekt Q / April 2018)

 

Familienzusammenführungen im Rahmen der Dublin-III-Verordung nach Deutschland (Diakonie Deutschland / März 2018)

 

Arbeitshilfe zum Familiennachzug aus Eritrea (Deutscher Caritasverband / Robert Stuhr / März 2018)

 

Merkblatt zur Familienzusammenführung in Deutsch, Englisch, Arabisch, Tigrinya (Informationsverbund Asyl / März 2018)

Arbeitshilfe: Familienasyl und internationaler Schutz für Familienangehörige im Kontext des Familiennachzugs (Der Paritätische Gesamtverband e.V. / Kirsten Eichler, GGUA Münster, Projekt Q / April 2018)

 

Diskriminierungsschutz für Geflüchtete – Praxisnahe juristische Interventionen zum menschenrechtlichen Diskriminierungsschutz für Geflüchtete (Der Paritätische NRW / Dorothee Frings / 2018)

 

Arbeitshilfe: Regel- und Mehrbedarfe nach SGB II, AsylbLG, Kindergeld, Kinderzuschlag und Unterhaltsvorschuss (Claudius Voigt, GGUA Münster, Projekt Q / Januar 2017)

 

Ausgeschlossen oder privilegiert – Zur aufenthalts- und sozialrechtlichen Situation von Unionsbürgern und ihren Familienangehörigen (Der Paritätische Gesamtverband e.V. / Claudius Voigt, GGUA Münster / 3. aktualisierte Auflage, November 2017)

 

Arbeitshilfe: Die Bleiberechtsregelungen gemäß §§ 25a und b des Aufenthaltsgesetzes und ihre Anwendung (Der Paritätische Gesamtverband e.V. / Volker Maria Hügel, GGUA Münster, Projekt Q / November 2017)

 

Leitfaden zur Beratung von Menschen mit einer Behinderung im Kontext von MIGRATION und FLUCHT (passage Hamburg & Caritas Osnabrück / Maren Gag, Dr. Barbara Weiser / September 2017)

 

Übersicht: Anrechnung von Einkommen und Vermögen für Geflüchtete im AsylbLG, SGB II und SGB XII (IQ Netzwerk Niedersachsen / Claudius Voigt, GGUA Münster / 11.7.2017)

 

Handreichung des Deutschen Vereins für die Zusammenarbeit der Akteure im Bereich der Familien­zusammenführung (Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. / 13.6.2017)

 

Handreichung zum Umgang mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen in Nordrhein-Westfalen 2017 (Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen u.a. / Mai 2017)

 

Der Zugang zur Berufsausbildung und zu den Leistungen der Ausbildungsförderung für junge Flüchtlinge und junge Neuzugewanderte (Der Paritätische Gesamtverband e.V. / Claudia Karstens, Paritätischer Gesamtverband und Claudius Voigt, GGUA Münster / 2. Auflage, Januar 2017)

 

Soziale Rechte für Flüchtlinge (Der Paritätische Gesamtverband e.V. / Claudius Voigt, GGUA Münster / Dezember 2016, 2. Auflage - Titel der 1. Auflage 2012: „Sozialleistungen für Flüchtlinge“)

 

Grundlagen des Asylverfahrens (Der Paritätische Gesamtverband e.V. / Volker Maria Hügel und Kirsten Eichler, GGUA Münster / Dezember 2016, 4., aktualisierte Auflage)

 

Perspektivwechsel Empowerment. Ein Blick auf Realitäten und Strukturen in der Arbeit mit geflüchteten Frauen (Der Paritätische Gesamtverband e.V. / Dezember 2016)

 

Recht auf Bildung für Flüchtlinge (Informationsverbund Asyl und Migration e.V. / Barbara Weiser / 2., überarbeitete Auflage, Dezember 2016)

 

Organisation, Reflexion und Qualitätssicherung der Beratungsprozesse (Der Paritätische Gesamtverband e.V. / Andrea Clemet, Kulturzentrum Schlachthof gGmbH / November 2016)

 

Arbeitshilfe zur Wohnsitzregelung nach § 12a AufenthG auch für anerkannte Flüchtlinge: Praxistipps und Hintergründe (Der Paritätische Gesamtverband e.V. / Claudius Voigt, GGUA Münster / 28.10.2016)

 

Mindesstandards zum Schutz von geflüchteten Menschen in Flüchtlingsunterkünften (BMFSFJ und UNICEF / Juni 2017)

 

Handreichung für die Betreuung und Unterstützung von LSBTTI-Flüchtlingen (Arbeiter-Samariter-Bund NRW e.V., Lesben und Schwulenverband Deutschland und Der Paritätische Gesamtverband e.V. / Juni 2016)

 

Basisinformationen für die Beratungspraxis (Informationsverbund Asyl und Migration e.V.)

 

Flüchtlinge in unserer Praxis – Informationen für ÄrztInnen und PsychotherapeutInnen (Bundesweite Arbeitsgemeinschaft der Psychosozialen Zentren für Flüchtlinge und Folteropfer / Januar 2016)

 

Empfehlungen an ein Gewaltschutzkonzept zum Schutz von Frauen und Kindern vor geschlechtsspezifischer Gewalt in Gemeinschaftsunterkünften (Der Paritätische Gesamtverband e.V. / Juli 2015)

Kontakt

GGUA Flüchtlingshilfe
Hafenstraße 3–5 (2. Etage)
48153 Münster

Email: info(at)ggua.de
Telefon: 0251 / 14486-0
Fax:       0251 / 14486-10

Wir sind für Sie telefonisch erreichbar:
Montag bis Freitag
9:00 bis 12:30 Uhr

Zur Zeit haben wir Probleme mit unserer Telefonanlage. Sie erreichen uns grundsätzlich nach wie vor telefonisch und per Mail zu den genannten Zeiten. Wir bitten Sie darum, im Zweifel erneut anzurufen oder eine Email mit ihrem Anliegen zu schreiben. Wir kümmern uns darum, das Problem so schnell wie möglich zu beheben.